Mehr als 5.000 klinische Studien

Die Wirksamkeit neuer Stammzelltherapien wird von Klinikärzten weltweit untersucht. Derzeit sind mehr als 5.000 klinische Studien im Gang.

Mit der Zeit steigende Heilungschancen

Die Wirksamkeit neuer Stammzelltherapien wird von Klinikärzten weltweit untersucht. Derzeit sind mehr als 5.000 klinische Studien im Gang. Die vorläufigen Ergebnisse sind sehr positiv und lassen folgende Schlüsse zu:

  • Mehr und mehr Erkrankungen werden sich durch den Einsatz von hämatopoetischen und mesenchymale Stammzellen behandeln lassen.
  • Zelltherapien werden gängige therapeutische Verfahren in vielen Bereichen ergänzen oder ersetzen.
  • Zelltherapien werden bisher unheilbare Krankheiten einer Behandlung zugänglich machen.

Anwendung in der regenerativen Medizin

Aus der grossen Zahl derzeit laufender präklinischer Studien ergeben sich folgende Therapiemöglichkeiten:

Präklinische Studien zu Stammzellen aus der Nabelschnur

  • Zerebralparese
  • Diabetes Typ 1
  • Säuglingskrankheiten (Anämie), Atembeschwerden,
  • Autismus
  • Herzerkrankungen (Hypoplasie der linken Herzkammer)
  • Erworbene Taubheit
  • Gentherapie für Erkrankungen des Erbguts
  • Lymphatische Leukämie und multiple Myelome
  • Anämie
  • Zirkulationsstörungen zerebraler Blutgefässe
  • Knochendefekte und verzögerte Frakturheilung
  • Rheumatoide Arthritis
  • Ms

Präklinische Studien zu Stammzellen aus dem Nabelschnurgewebe

  • Herzmuskelregeneration nach Infarkt
  • Rückenmarkrekonstruktion
  • Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen (Parkinson und Alzheimer)
  • Behandlung von Skelettmuskelerkrankungen
  • Behandlung von degenerativen Erkrankungen von Leber, Niere, Retina, Cornea und Gehör
  • Behandlung von Stoffwechselerkrankungen (z. B. Diabetes)
  • Knochenrekonstruktion