Zur Blutstammzelltransplantation bei Kindern

Vom Magazin “Together” der Blutspende SRK Schweiz, lesen Sie unser Artikel über Blutstammzelltransplantation bei Kindern.

Vom Magazin “Together” der Blutspende SRK Schweiz:

Kinder (0 bis 18 Jahre) erhalten Blutstammzelltransplantationen bei Immundefekten (29%), chronischen Bluterkrankungen (18%), Stoffwechselerkrankungen (6%) oder Leukämien und bösartigen Tumoren (47%).

In den letzten 10 Jahren haben 65% der betroffenen Kinder eine Fremdspende erhalten, 22% die Spende eines HLA-identischen Geschwisters. Wenn kein solcher Spender gefunden wurde oder die Zeit zu knapp war, erhielten die Kinder eine halbidentische Spende eines Elternteils (13%).

Die Heilungschancen bei HLA-identischen Geschwister- und Fremdspendern betragen ca. 90% (ohne Berücksichtigung der Rückfallgefahr bei Leukämien).

Die Heilungschancen nach einer halbidentischen Spende liegen etwas tiefer, werden jedoch seit einigen Jahren immer besser. In der Schweiz finden Blutstammzelltransplantationen bei Kindern beinahe ausschliesslich am Kinderspital Zürich statt.

Mehr dazu S. 6: Interview mit Prof. Tayfun Güngör:
https://www.blutspende.ch/de/blutstammzellspende/aktuelles/soeben-erschienen-together-gemeinsam-gegen-leukamie–5