Myelodysplasie: Die Geschichte von Adeline

Dank der Stammzellen ist es möglich, das Leben eines kleinen Mädchens zu verändern, das an einer seltenen Form von Blutkrebs leidet, der sie zu wöchentlichen Transfusionen zwingt

Adeline ist erst 3 Jahre alt und leidet an einer extrem seltenen Form von Blutkrebs, von der nur eines von 250.000 Kindern betroffen ist, der so genannten Myelodysplasie. Seit der Diagnose der Krankheit erhält das Kind wöchentliche Bluttransfusionen, um es am Leben zu erhalten.

Die Myelodysplasie (MDS) verhindert die Reifung der noch nicht vollständig ausgebildeten roten Blutkörperchen. Unreife rote Blutkörperchen “dringen” in das Knochenmark ein und verdrängen die reifen roten Blutkörperchen. Auf diese Weise fehlt es dem Körper an gesunden Blutzellen, was zu Infektionen, Atembeschwerden und Blutungen führt.

MDS-Patienten werden in der Regel mit Bluttransfusionen, Antibiotika und Wachstumsfaktoren behandelt, um ihren Zustand stabil zu halten. Manchmal ist eine Chemotherapie notwendig, insbesondere in Fällen mit einem Risiko für akute myeloische Leukämie.

Für Adeline kommt eine Hoffnung aus den Vereinigten Staaten, wo ein kompatibler Stammzelltransplantationsspender gefunden wurde. Die Ärzte werden dem Spender Stammzellen entnehmen, die gesunde Blutzellen bilden, und diese dem Kind transplantieren. Die Stammzelltransplantation wird dazu beitragen, die Fähigkeit des Körpers von Adeline, gesunde Blutzellen zu produzieren, wiederherzustellen.

Stammzellen haben die einzigartige Eigenschaft, durch ein Trauma oder eine Krankheit beschädigtes Körpergewebe zu regenerieren, zu reparieren und wiederherzustellen. Die Nabelschnur Ihres Babys ist eine unschätzbare Quelle von Stammzellen, die zu 100% mit Ihrem Kind kompatibel sind. Erfahren Sie, wie Sie diese bei Nescens Swiss Stem Cell Science konservieren können, indem Sie uns hier kontaktieren.