Welttag des Nabelschnurblutes

Zu Ehren des Welttages, der dem Nabelschnurblut gewidmet ist (17. November): damit jeder Tag zum Tag wird, der dieser unschätzbaren Ressource gewidmet ist

Nabelschnurblut ist das Blut, das nach der Geburt in der Nabelschnur Ihres Babys verbleibt. Dieses Blut ist eine wertvolle Quelle für Stammzellen mit einzigartigen biologischen und immunologischen Eigenschaften.
Nabelschnurblut-Stammzellen sind derzeit die Routinebehandlung für über 85 Krankheiten und Leiden, wie Leukämie, Lymphome, Anämie und viele andere.

Warum Nabelschnurblut aufbewahren:
 Nabelschnurblut ist eine potente und nicht umstrittene Quelle für Stammzellen.
 Nabelschnurblut ist in keiner Weise umstritten oder unethisch, da es erst nach der Geburt entnommen wird.
 Nabelschnurblut ist weder politisch noch religiös umstritten.
 Die Entnahme von Nabelschnurblut birgt keine Risiken für Mutter und Kind und stört den Geburtsvorgang nicht.
 Nabelschnurblut-Stammzellen werden gegenwärtig zur Behandlung und Heilung von mehr als 85 lebensbedrohlichen Krankheiten eingesetzt, darunter viele Krebsarten, Immunschwächen und genetische Störungen.

Vergessen Sie auch nicht das Nabelschnurgewebe, das wie das Nabelschnurblut eine reiche Quelle von Stammzellen mit Reparatur- und Regenerationseigenschaften ist.
Nabelschnurgewebe-Stammzellen sind in der regenerativen Medizin aufgrund ihrer Fähigkeit zur Bildung verschiedener Gewebe (Knochen, Muskeln, Knorpel usw.) und ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften sehr wirksam.

Kontaktieren Sie uns jetzt, um herauszufinden, wie Sie diesen kostbaren Schatz mit Nescens Swiss Stem Cell Science konservieren können.