Chronische Nierenerkrankungen

Laufende klinische Studien mit Stammzellen zur Behandlung Nierenerkrankungen.

Die Nieren sind lebenswichtige Organe, die die Funktion haben, das Blut von den im Körper angesammelten Giftstoffen zu filtern und die Hormone zu produzieren, die für die Erhaltung starker Knochen und sauberen Blutes benötigt werden.

Bei einer Nierenerkrankung kommt es zu einem fortschreitenden oder plötzlichen Verlust der Filter-, Reinigungs- und Ausscheidungsfunktion der Nieren. In der Schweiz sind 10% der erwachsenen Bevölkerung von chronischen Nierenerkrankungen betroffen.

Leider bleiben die Symptome oft unbemerkt, was zu einem stillen Fortschreiten dieser Krankheiten führt. Bluthochdruck, Ödeme in den Beinen oder eine verminderte Urinausscheidung können auf Nierenprobleme hinweisen: Eine gründliche und gezielte Untersuchung ist daher unerlässlich, um die Erkrankung zu erkennen und frühzeitig zu behandeln.

Zu den Hauptursachen für chronische Nierenerkrankungen gehören Diabetes und Bluthochdruck, gefolgt von einer Reihe von Erbkrankheiten. In den schwersten Fällen, in denen die Nierentätigkeit auf 15% der normalen Funktion reduziert ist, ist es notwendig und lebenswichtig, mit Ersatztherapien durch Nierentransplantation, Peritonealdialyse oder Hämodialyse zu intervenieren.

Aber dank der Fortschritte in der wissenschaftlichen Forschung gibt es jetzt 8 begonnene oder geplante klinische Studien, die den Einsatz von Stammzellen bei der Behandlung von Nierenerkrankungen beinhalten und indirekt auf Grunderkrankungen wie die diabetische Nephropathie (schwere Komplikationen im Zusammenhang mit Typ-I-Diabetes) abzielen.

Wussten Sie, dass die Nabelschnur eine sehr reiche Quelle von hämatopoetischen und mesenchymalen Stammzellen mit regenerativen und restaurativen Eigenschaften ist? Kontaktieren Sie uns jetzt, um mehr zu erfahren und um herauszufinden, wie Sie die Nabelschnur Ihres Babys mit Nescens Swiss Stem Cell Science konservieren können.